Literatura

26. BImSchV Verordnung über elektromagnetische Felder. Sechsundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes in der Fassung vom 16.12.1996

Bioinitiative (2007): www.bioinitiative.org/index.htm (zuletzt aufgerufen im November 2012)

Bernhardt, J.: Elektrosmog, Handys, Solarien usw. - Gesundheitsrisiken durch Strahlung ? (2005) Bundesgesundheitsbl. - Gesundheitsforsch - Gesundheitsschutz 48 S. 63 - 75

Bernhardt, J. (2007): Elektrosmog und Fußbodenheizung, Zs. ARZNEIMITTEL-,THERAPIE-KRITIK & Medizin und Umwelt (Marseille-Verlag) Band 39/Heft 2 (2007) S. 185 - 188

Bundesamt für Strahlenschutz (1995): Elektrische und magnetische Felder im Haushalt. Strahlenthemen, 2. Auflage April 1995

David, E. und G. Hosemann (2001): Stress durch elektromagnetische Felder? - Sieben Fragen, 14 Antworten. Umweltmed Forsch Prax 6 (1): 9-13

David E., J. Reißenweber, A. Wojtysiak und M. Pfotenhauer (2002): Das Phänomen der Elektrosensibilität. Umweltmed Forsch Prax 7 (1); 7-16

EMF-Portal des Forschungszentrums für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit in Aachen: www.emf-portal.de/_index.php (zuletzt aufgerufen im November 2012)

Europäische Kommission (2010): Stellungnahme zu elektromagnetischen Feldern http://ec.europa.eu/health/electromagnetic_fields/policy/index_en.htm (zuletzt aufgerufen im November 2012)

Hermes, P. (1999): Wer's glaubt, wird selig. Öko-Test Heft 3/9924-31

Hutter, H.-P., P. Wallner, H. Moshammer und M. Kundi (2001): Zur Ableitung von Richtwerten für hochfrequente elektromagnetische Felder. Bundesgesundheitsbl-Gesundheitsforsch-Gesundheitsschutz 44: 498-503

Otto, M. und K. E. von Mühlendahl (1996): Datenblatt Elektromagnetische Felder. Kinderarzt und Umwelt. Jahrbuch 1995/96. Alete Wissenschaftlicher Dienst, München; 198-204

Radon, K. und Ch. Maschke (1998): Gibt es Elektrosensibilität im D-Netzbereich. Umweltmed Forsch Prax 3 (3): 125-129

Ruppe, I. und E. Vogel (1999): Lösen schwache elektromagnetische Felder subjektive Symptome aus und haben diese gesundheitliche Folgen? Umweltmed Forsch Prax 4 (1): 56-57

Scientific Committee on Emerging and Newly Identified Health Risks SCENIHR (2007): Possible effects of Electromagnetic Fields (EMF) on Human Health http://ec.europa.eu/health/ph_risk/committees/04_scenihr/docs/scenihr_o_007.pdf (zuletzt aufgerufen im November 2012)

Schüz, J. und J. Michaelis (2001): Epidemiologie nicht-ionisierender elektromagnetischer Felder - eine Übersicht. Umweltmed Forsch Prax 6 (2); 67-76

Weltgesundheitsorganisation (WHO) (Dez. 2005) Elektrosensibilität  Factsheet 296  (zuletzt aufgerufen im November 2012)

Weltgesundheitsorganisation (2007) Fact sheet 322: Electromagnetic fields and public health (zuletzt aufgerufen im November 2012)

Wunstorf, B., U. Boikat und W. Lichtenberg (2000): Melatonin - Schlüssel für die Bewertung der Wirkung elektrischer und magnetischer Felder? Bundesgesundheitsbl-Gesundheitsforsch-Gesundheitsschutz 43; 715-721

Diesen Artikel...

Stand: 14. Mai 2013 - 10:58 Uhr

Autor/Autorzy: